Türkei: Liegplatzpreise bleiben hoch

30.05.2014 14:35   |   Liegeplätze

Erhebliche Preissteigerungen bei Liegeplätzen mussten die Eigner in der Türkei in den letzten Jahren hinnehmen. Rund 20% jährlich zogen im Durchschnitt die Gebühren in den letzten Jahren an und lag teilweise sogar über den Preisen für italienische Häfen. Der Wertverfall des türkischen Lira von rund 30% brachte nicht die erhoffte Entlastung, denn die Betreiber gaben den Wechselkursvorteil einfach nicht an die Kunden weiter und erhöhten sogar die Preise erneut um 5 bis 8%. Am teuersten ist es im Raum Bodrum und Göcek. Der Zustrom in die Türkei ist trotz der politischen Turbulenzen ungebrochen. Allerdings wird in den kommenden Jahren durch den Neu- und Ausbaus von Marinas die Anzahl der Liegeplätze weite steigen. Man darf gespannt sein wann der Markt eine Sättigung erreicht.

Meistgelesen
Kommentare

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen
Ok